Ihr Warenkorb

Rezeptdatenbank

Rezeptdatenbank

Kabuli-Reis aus Afghanistan

2-3 Personen oder als Beilage für 4-6 Personen
Zutaten:
250 g Basmatireis
250 g Möhren
100 g Rosinen
100 g Mandeln in Plättchen
100 g Pistazien ohne Schale
1 Stange Zimt
4 Kardamonkapseln
gutes Öl, 1 EL Rohrzucker

500 g Naturjoghurt mit Salz und Knoblauch
Fladenbrot
Zubereitung:

Diesen Reis lieben alle, die ihn jemals bei mir probiert haben. Das Rezept stammt von einer Exilafghanin und dieses Gericht war dort in ihrer Heimat Bestandteil von Festessen. Er passt gut mit gebratenem Lamm oder Huhn zusammen und auch mit Auberginen, gelben Paprika- oder Okraschoten, kann aber so, wie ich das Rezept hier aufschreibe, auch solo gegessen werden.



Am Vortag:
Reis waschen und in 1 Liter Wasser stehen lassen. Rosinen einweichen


Reis im Einweichwasser mit etwas Salz aufkochen und ausquellen lassen. Die Möhren schälen, halbieren und in lange dünne Streifen schneiden. Die Rosinen waschen und abtropfen lassen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Möhren darin 3-5 Minuten nicht zu scharf anbraten, etwas salzen und aus der Pfanne nehmen. Danach die Rosinen etwa 1 Minute, danach die Mandeln 1 Minute und dann die Pistazien ebenfalls 1 Minute anbraten, jeweils mit neuem Öl. Alles getrennt auf Tellern im Ofen warm stellen. In der Pfanne jetzt etwas Öl und den Rohrzucker erhitzen und den Zucker karamelisieren lassen.

Pfanne von der Herdplatte nehmen und ganz vorsichtig!!! 1 Tasse Wasser angießen, Gewürze zugeben und aufkochen lassen. Inzwischen sollte auch der Reis fertig gegart sein, überschüssiges Wasser einfach abgießen.

Reis auf eine Platte geben, darauf die Möhren verteilen, dann die übrigen Zutaten obenauf legen. Die karamelisierte Masse durch ein Haarsieb gleichmäßig darüber verteilen.

Mit Naturjoghurt und Fladenbrot servieren.



Dieses Rezept stammt von Manuela Bolla. Vielen Dank für die Zusendung.


Rev.: 3.17.0.0